Artikel

Was wäre, wenn…? in Karin Duves Endzeitroman „Macht“ dreht ein Mann komplett durch!

Wir schreiben das Jahr 2031. Das Wetter spielt verrückt, es gibt Hitzewellen und Wirbelstürme. Zudem haben Frauen im Land, dank der Emanzipation, längst mehr zu sagen, als Männer. Die Menschen können sich aufgrund einer speziellen medikamentösen Behandlung um Jahrzehnte verjüngen und die Währung ist mittlerweile aufgeteilt in Euro-Nord und Euro-Süd. Genau in diese Zeit fällt das 50-jährige Klassentreffen von Sebastian Bürger in der Hamburger Kneipe „Ehrlich“ .

Dieser möchte da auf jeden Fall hin, denn er hofft, dort seine heimliche Jugendliebe wiederzusehen. Er hat jedoch ein Problem, das er nicht einfach so sich selbst überlassen kann. Das ist seine eigene Frau, die ehemalige Ministerin für Umwelt- und Naturschutz, der er schon seit zwei Jahren demonstriert, dass auch er Macht, nämlich über sie hat. Nach einem heftigen Streit hatte er sie kurzerhand im Keller ihres gemeinsamen Hauses eingeschlossen. Nun überlegt er krampfhaft, wie er sie loswerden und seine ehemalige Jugendliebe nach Jahren des vergeblichen Wartens für sich gewinnen kann. Dabei gerät er vom einen Schlamassel ins Nächste…

Schauspieler Charly Hübner liest das bei tacheles! erschienene Hörbuch so glaubhaft, als wenn es seine eigene Geschichte wäre. Als Sprecher ist er für das Hörbuch wirklich die ldealbesetzung. Autorin Karen Duve hat mit diesem Roman eine herrlich skurrile Zukunftsvision zu Papier gebracht, an die ich auf jeden Fall im Jahre 2031 noch denken werde.

Hörprobe

image_pdfimage_print