Artikel

Mara Bellinskys erster Fall in Frankfurt am Main: Leo Born – Blinde Rache

Mara Billinsky sieht aus wie eine Mischung zwischen Punk und Gothic. Sie liebt laute Musik und lässt es bei entsprechenden Konzerten gerne heftig krachen. Dennoch ist sie Polizistin bei der Kriminalpolizei. Vor kurzem hat sie sich von Düsseldorf in ihre Heimatstadt Frankfurt am Main zurückversetzen lassen. Hier wird sie von ihren Kollegen vor allem wegen ihres Aussehens „die Krähe“ genannt.

Von ihrem Chef – Hauptkommissar Rainer Klimmt – bekommt sie zum Einstand den Auftrag, zusammen mit ihrem Kollegen Jan Rosen den Mord an Ivo Karevic, den Boss der in Frankfurt agierenden kroatischen Mafia, aufzuklären. Ihr Job führt sie tief hinein in die Unterwelt von Frankfurt. Ins Drogenmilieu und auch in einen der hiesigen Nachtklubs. Dort trifft sie auf ein paar Prostituierte, für die Ivo ganz klar ein Begriff war. Zum Beispiel Isabel, die sogar eine eigene Bleibe und ein schönes Leben durch Ivo bekommen hat. Doch es soll nicht bei dem einen Mordfall bleiben. Wie schon bei Karevic wird auch bei dem zweiten und dem dritten Mordopfer eine ähnlich fantasievolle Art des Folterns und des Mordens gewählt. Ganz so, als wollte man den Ermittelnden irgendetwas damit sagen…

Die Story plätscherte lange Zeit einfach nur so an mir vorbei. Doch mit einem Mal nahm der Kriminalfall rund um Mara Billinsky plötzlich Fahrt auf. Jetzt wurde es also doch noch spannend. Kurz nachdem sie das Grab ihrer Mutter besucht und ihren alten Jugendklubtreff aufgesucht hatte, wurde die Geschichte plötzlich so fesselnd, dass ich nicht mehr aufhören konnte, zuzuhören. Das hatte vor allen Dingen mit einem gewissen Raphael zu tun, von dem ich am Anfang der Geschichte auch schon einmal etwas gehört hatte. Aber, ich will nicht weiter vorgreifen. Hört Euch die Geschichte am besten selbst an.

Die von Sabina Godec gelesene und als CD und Download bei Lübbe Audio erschienene Story Blinde Rache ist übrigens der Anfang einer Triologie. Der Nachfolger Lautlose Schreie ist auch schon in gedruckter Form auf dem Markt. Leo Born ist mit Mara Billinsky wirklich eine grandiose Ermittlerin gelungen, die ein wenig an Lisbeth Salander von Stieg Larsson erinnert. Ich persönlich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Geschichte rund um die Frankfurter Ermittlerin.

image_pdfimage_print