Artikel

Eine Schiffstour mit russischem Humor: Wladimir Kaminer – Die Kreuzfahrer

Als Autor satirischer Romane und Geschichten wird man heutzutage des Öfteren mal auf ein Kreuzfahrtschiff eingeladen, um dort Lesungen abzuhalten. So ging es auch Wladimir Kaminer und seiner Frau. Der Autor nimmt in Die Kreuzfahrer, erschienen bei Random House Audio, ihre auf Einladung erfolgte „Aida“-Kreuzfahrt zum Anlass, eine neue Satire zu schreiben. Die dreht sich natürlich um all die Leute, mit denen er auf dem Schiff konfrontiert wird. Aber auch um die Häfen, die das Schiff während der Kreuzfahrt ansteuert und den ihm begegnenden, auf Touristen zugeschnittenen, landestypischen Eigenarten.

Im Anschluss an diese Kreuzfahrt im Mittelmeer wird das Ehepaar Kaminer von einem niedersächischen Reiseveranstalter zu einer Kreuzfahrt auf der „Queen of the Seas“ nach Florida eingeladen. Zu den mitfahrenden Amerikanern fallen ihm gleich noch ein paar bissige, aber durchaus zutreffende Pointen ein. Denn aus der Sicht des Russen Kaminer wirken die Amerikaner überdreht, freundlich, aber auch irgendwie merkwürdig…

Ich liebe die wunderbare Art, mit der Kaminer auf seine satirische, teilweise sarkastische Weise die Menschen und Dinge, die ihm begegnen, auf die Schippe nimmt. Kein Wunder, dass er hierzulande so viele Fans hat. Auch bei diesem Hörbuch ließ er es sich nicht nehmen, die Geschichte selbst vorzutragen. Sein wunderbarer russischer Akzent lässt das Geschilderte noch authentischer rüberkommen. Wenn man ihm zuhört, hat man sofort das Gefühl, selbst auf den Schiffen dabei gewesen zu sein.