Artikel

Twitter und Facebook? Nein danke!

Liebe Leser,

wahrscheinlich ist Euch schon aufgefallen, dass auf meinem Blog kein „Twitter-“ oder „Gefällt mir“ – Button zu finden ist. Der Grund dafür ist ganz einfach: Ich meide ganz bewusst diese Form von Social Media, denn ich will nicht von Datenkraken durchleuchtet werden. Das hat auch damit zu tun, dass ich im vergangenen Jahr „20 Jahre Internet“ gefeiert und schon vieles im Netz gesehen habe.

Ja, man mag’s kaum glauben: 1998 wurde mir in meinem damaligen Studentenwohnheimzimmer mein erster Internet-Zugang gelegt. Da unser Wohnheim an einem Forschungsprojekt der Uni Braunschweig beteiligt war, hatten wir damals schon eine sogenannte „Standleitung“ ins Netz, vergleichbar mit dem heutigen DSL. Das war vor der Jahrtausendwende natürlich super. Statt Twitter gab es zu jener Zeit ICQ und statt Facebook gab es Wohnheim-Partys und kurze Zeit später Skype.“Social Media“ existierte noch nicht und irgendwie war das auch gut so. Denn die Menschen sprachen noch miteinander, anstatt nur Kurznachrichten per WhatsApp zu verschicken.

Außerdem hatte es einen weiteren Vorteil: Man hatte einen festen Freundeskreis und nicht Tausende von „Vielleicht“-Freunden, die man noch nie im wahren Leben gesehen hat. Denn mit diesem Pseudokram kann ich absolut nichts anfangen. Darum: Ich freue mich darüber, wenn Ihr meine Rezensionen als PDF speichert oder ausdruckt, ja, mir vielleicht sogar mal eine Mail schreibt (kontakt(AT)audioaffin.de). Ansonsten werdet Ihr mich auch weiterhin in keinem sozialen Netzwerk finden. Bloggen kann ich auch ohne diese Hilfsmittel. Das werde ich auch weiterhin tun. Lediglich verlinkte Youtube Hörproben oder Musik Videos werdet Ihr weiter finden.

Viele Grüße,
Eure Steffi